Eine anonyme Veröffentlichung.

an manchen tagen
fällt mir das fragen
etwas zu sagen
sehr schwer
ich setz mich zur wehr
doch vergeblich
es geht nicht

es gibt tage,
an denen
scheinen die andren weit weg
ich vergesse den zweck
in mir erweckt
das gefühl der kühle
es fehlt der schreck

es gibt momente
in denen
ist es zu nah
geht es zu schnell
oder du oder ich
einer ist nicht da
und dann wird mir klar
warum

dann wird mir klar
warum
alleine sein nicht einsam heißt
zusammen manchmal einsam macht
genau die gleiche kühle schafft

dann wird mir klar
wie ich beides
alleinheit mit
zusammenkeit
zur selben zeit
in mir vereint
fühlen und genießen kann

meine augen schließend
das pure sein genießend