Allgemein

Area 51 Raid

Ein anonymer Beitrag eines*r Schülers*in der Fichte.

Am 20.09.2019 versammelten sich knapp 100 Leute vor dem Militärgebiet Area 51 südlich Nevadas.  Ihr Ziel? Das Gebiet zu stürmen, um Aliens zu sehen. Wie kam es dazu?

Im Juli 2019 postete der Student Matty Roberts einen Beitrag auf seinem Facebook- Account, in dem er dazu aufrief, zusammen das militärische Sperrgebiet  in Nevada (Area 51) zu stürmen. Seine Begründung dazu war, dass er die Aliens sehen wollte, die die Regierung vor uns verstecken würde. Als weitere Anregung postete er folgenden Satz: „Sie können nicht uns alle stoppen!“

Der Kalifornier postete dies jedoch nur als einer Art Witz. Womit er nicht rechnete war, dass über 2 Millionen Menschen zusagten. Somit wurde eine Gruppe erstellt, wo genaue Details zum Area 51 Raid besprochen wurden. Geplant war das ganze für den 20.09.2019.

Jedoch kam es nicht dazu oder eher nicht in dem Ausmaß wie erwartet. Als eine Art Ablenkung der Alien-Fans veranstaltete Matty Roberts ein Festival, das am 20.09. starten und am 22.09. enden sollte. Geplant war das Festival in Rachel, einem kleinen Örtchen in Nevada. Durch zu hohe Kosten und enorme Sicherheitsbedenken wurde das sogenannte Alienstock-Festival nach Las Vegas verlegt.

Auch wenn es zu keinen gewalttätigen Übergriffen kam, wurden drei Zivilisten festgenommen. Darunter zwei niederländische Youtuber. Die beiden 20- und 21- jährigen jungen Männer schafften es unbemerkt knapp 5 Kilometer auf das Militärgebiet zu gelangen. Bei ihrer Festnahme stellte die Polizei fest, dass die beiden Youtuber Kameras, Laptops und eine Drohne dabei hatten. Die Namen der beiden sind unbekannt.

Kommentare sind geschlossen

Theme von Anders Norén