Die Klasse 9d verfasste am 30.11.2017 zehn verschiedene Versionen zur Fortsetzung des Romanbeginns „Schwarz, Grün, Grau“, der im Schreibwettbewerb 2016/17 den 2. Preis belegt hatte. Der Gewinner*innenbeitrag für das 2. Kapitel stammt von Maya Haase und Leah Promchan.

Sie spürte, wie ihr Herz raste und sich ihre Haare aufstellten, ein plötzlicher Schauer durchfuhr sie. Ihre Augen wanderten zur Türklinke, die von außen langsam hinunter gedrückt wurde. Sie sah einen dunklen Schatten, eine Gestalt trat ein. Das Erste, das sie sah, waren blaue, glasklare Augen.

Die Person kam langsam näher und redete auf sie ein, doch sie hörte nichts, außer ein lautes Rauschen in ihren Ohren. Sie spürte nur den Atem der Person, der nach frischem Zigarettenrauch roch.

Langsam wurde die Person zu einem vertrauten Mann, das Rauschen wurde zu klaren, verständlichen Worten. Der Mann sprach mit einer rauhen Stimme: „Hab keine Angst, alles wird gut.“ Dennoch konnte sie ihn nicht zuordnen.
Er zeigte auf ein Gerät, das neben ihr stand, und schaltete es ein. Ein grelles Licht blendete ihre Augen. Der Mann sagte: „Gute Reise, viel Glück!“

Hier geht es weiter: Das dritte Kapitel.